Steinzäune für das private Grundstück

Möchte man sein Grundstück eingrenzen, so erfolgt das in der Regel mit einer Umzäunung. Doch Zäune können sehr unterschiedlich ausfallen. Eine der Optionen, die hier angeboten werden, sind Steinzäune. Doch besonders bei den Modellen gibt es eine Menge Differenzen, wie man anschließend erfahren kann.

Was sind die so genannten Steinzäune

Steinzäune setzen sich aus zwei Elementen zusammen. Der erste Bestandteil ist die Drahtgitterkörbe, der zweite Bestandteil sind die Steine. Die Drahtgitterkörbe sind dafür da, dass die Steine feststehen können. Ohne diese Drahtgitterkörbe wäre die Sortierung der Steine absolut nicht möglich, ohne dass hier eine Bedrohung bestehen würde. Die Drahtgitterkörbe können dabei je nach Modell sehr unterschiedlich gestaltet sein. In der Regel sind sie aber absolut nicht verschweißt für den festen Halt ist es feuerverzinkt.

Mehr bei Natursteinbrueche

Als Folge kann man die Körbe ebenfalls ohne Bedenken aufbauen. Da es durch Wettereinflüsse es nicht beschädigt werden kann. Auch hat die feuerverzinkte Umsetzung noch einen anderen Nutzen, man hat dadurch nicht wirklich Pflege aufwand. Da man nicht unbedingt Nachlackieren muss. Die Stärke der Drahtgitterkörper mag je nach Modell verschieden sein. Es ist wichtig, in welchem Ausmaß und Größe Steine aufgenommen werden kann. Wegen der Form von Steinzaun, lassen sich jene vielfältig benutzen. Nicht bloß als Abgrenzung vom privaten Grundstück, sondern zum Beispiel ebenfalls zur Hangsicherung.

Differenzen bei den Modellen der Steinzäune

Bei den Steinzäune gibt es eine Menge Unterschiede. Diese Unterschiede betreffen zum Beispiel die Höhe. Es kann gar die Höhe von 240 cm erreichen. Anders als bei der Einschränkung der Höhe, gibt es diese Einschränkung bei der Breite nicht. Einen Steinzaun kann man unterschiedlich in der Breite aufstellen. Und ebenfalls in der Tiefe der Zäune gibt es Unterschiede. Auch die Befüllung mit Steinen kann unterschiedlich sein. Je nach Ausgestaltung von dem Steinzaun, mag dieser Steine in diversen Stärken aufnehmen. Und je nach Steinen, welche man für die Füllung auswählt, kann es ebenfalls optische Differenzen geben. Nämlich in der Farbgebung von dem Steinzaun. Erscheinungsunterschiede gibt es aber ebenfalls bei den Drahtgitterkörben. Diese sind in diversen Farben erhältlich.

Möchten Sie Steinzäune kaufen?

Braucht man jetzt für seinen Garten einen wunderschönen Steinzaun, dann sollte man sich hier die verschiedenen Arten anschauen. Die Unterschiede können bei der Höhe, der Farbe der Drahtgitterkörbe sowie der Breite vorkommen. Je nachdem für was man sich entscheidet, ergeben sich daraus auch unterschiedliche Preise. Vergleichen kann man die Anbieter und spezielle Webseiten, welche dafür geeignet sind.

Betonzäune – Immer ein Hingucker

Er gehört zu fast jedem Haus, zu jedem Garten die Rede ist von einem Zaun. Doch bei einem Zaun gibt es große Unterschiede, so gibt es zum Beispiel Betonzäune. Was für Unterschiede es hier bei den Betonzäunen gibt, zeigen wir im nachfolgenden Artikel auf. 

 

Das sind Betonzäune

Wie der Name schon vermuten lässt, sind Betonzäune aus Beton hergestellt. Hierbei handelt es sich um Fertigteile, die dann vor Ort entsprechend zusammengesetzt werden können. Natürlich wird so mancher Leser aufgrund von Beton vermuten, das es sich hier um sehr schwere Teile handelt. Doch dem ist nicht so, so kommen nämlich die Betonteile nur auf eine Stärke von 4.5 cm. Das in Verbindung zur Größe der Teile, macht diese nicht besonders schwer. Doch Abstriche bei der Robustheit gibt es bei den Betonzäunen nicht. So verfügen diese nämlich im Kern über eine Stahlarmierung. Diese weist eine Stärke von 5 bis 6 mm auf. Durch diese Armierung ist der Zaun, auch bei der geringen Stärke sehr widerstandsfähig und hat eine lange Haltbarkeit. Die Herstellung der Zäune erfolgt auf der Grundlage der DIN Norm EN 12839 /2012.

Unterschiede bei Betonzäune

Bei den Betonzäune gibt es zahlreiche Unterschiede. Diese Unterschiede betreffen zum einen die Größe der einzelnen Betonteile für den Zaun, aber vor allem das Design. So sind die Zäune in einer Vielzahl an unterschiedlichen Farben erhältlich, teils auch mit einem Muster und ohne. So kann ein solcher Betonzaun aussehen, als wäre er gemauert oder es würde sich um Felsen handeln. Hier hat man zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Einen weiteren Unterschied gibt es bei den Betonzäunen noch hinsichtlich der Höhe. Auch hier hat man, je nachdem wie hoch man seinen Zaun für seinen Garten haben möchte, verschiedene Größen zur Auswahl. So kann ein solcher Betonzaun eine Höhe von bis zu 2 meter haben.

Kauf von Betonzäune

Gerade wenn man einen Betonzaun sich anschaffen möchte, sollte man vorher vergleichen. Alleine durch die Unterschiede bei der Höhe von einem Zaun und beim Design, hat man eine Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten. Welche das im Detail sind, kann man anhand einer Übersicht erkennen. Eine solche Übersicht bekommt man über das Internet, wo man einen Zugriff auf eine Vielzahl an Modellen hat. Anhand der jeweiligen technischen Daten und dem Design, kann man dann auswählen was für ein Modell von einem Betonzaun einem gefällt. Zumal man durch die Übersicht im übrigen nicht nur die technischen Unterschiede erkennen kann, sondern auch Unterschiede beim Preis für die Betonzäune.